Lavendelhexes Seifenblog

Dezemberseife

Gesiedet am 21.12.2011

75 % Babassuöl
25 % Sheabutter

11 % ÜF

Lauge mit Sole angesetzt. Leim mit einer Mischung aus äth. Ölen beduftet: Teebaum, Eukalyptus, Minze, Citronella. Etwas Seifenleim beiseite gestellt. Rest mit grüner Tonerde und ein wenig Pflanzenkohle, zusammen mit Wasser angerührt, gefärbt. Nunja, dunkelgrün ist es nicht, aber grau mit Punkten (muß die Kohle sein) ist ja auch nett -seufz- Der Seifenleim zog natürlich schnell an, so dass eine feine Marmorierung nicht mehr drin war. Mir gefällt sie.

Seidensole

Gesiedet am 22.11.2011

50 % Babassuöl
16,67 % Avocadoöl
16,67 % Sheabutter
16,67 % Rapsöl

ÜF 10 %

Geplant war, dieser Seife einen schönen Namen zu geben: dunkles Geheimnis. Aber die schwarze Tonerde reichte nicht, um die Seife wirklich dunkel zu färben. Das grün des Avocadoöles setzt sich durch. Nunja… Also erst aus dest. Wasser und Salz eine gesättigte Lösung angerührt, dann das NaOH und Tussahseide zugegeben. Das Ganze nach dem abkühlen durch ein Sieb zu den geschmolzenen Fetten gedrückt. Im Fett war die Tonerde übrigens schön dunkel. Beduftet mit PÖ Arabian Spice. Vielleicht verfärbt das ja und ich bekomme doch noch eine dunkle Seife?

Heidi, vielen Dank für deine Kommentare! Ich kann auf Googleblogs nicht kommentieren, sonst hätte ich das bei dir schon lange getan.
Die Tussahseide besteht aus Fasern, sieht ein bisschen aus wie unversponnenes Garn.

SoSheBA oder: die Juniseife

Gesiedet am 26.06.2011

50 % Babassuöl
25 % Avocadoöl
25 % Sheabutter

ÜF 10%

Wassermenge lt. Seifenrechner, also ca. 1/3 der Fettmenge. 20% der Wassermenge an Salz ins Wasser gerührt = Sole, nicht gesättigt. Seifenleim geteilt. Einen Teil mit Frank ’n‘ Myrrh beduftet – für den Hausherrn, die dunklen Stücke – aus einem Litermaß in die Formen gegossen. Dann den anderen Teil mit einem Mix aus ÄÖen: Litsea, Citronell (wird auch Melisse indicum genannt), ein wenig Sternanis und ein Hauch Cajeput, parfumiert, auch in den Meßbecher gefüllt und in die Formen gegossen. Daher die dunklen Stellen/Streifen auf den helleren Seifen.
Die Hello Kitty-Form hat zum letzten Mal ihren Dienst geleistet – das Material war schon recht spröde und meinen Ausformversuchen (saaanfte Gewalt) nicht gewachsen. Nunja…

Salzseife

Gesiedet am 08.09.2010

80 % Babassuöl
10 % Sheabutter
10 % Kakaobutter

ÜF >15 %

Lauge mit Wasser angerührt. Ein Einzelförmchen Herz mit Seifenleim gefüllt und 50 Tr. PÖ Baby Powder untergerürht. Den restlichen Seifenleim mit Salz (etwas mehr als die ursprüngliche Fettmenge) und Duft (ÄÖ: Rosmarin, Lavandin, Palmarosa, Fenchel) versehen und in Silikonförmchen gelöffelt. Naja, war sehr bröckelig beim ausformen.

Salzseife II

Gesiedet am 31.07.2008

90 % Babassuöl
10 % Sheabutter

ÜF 15 %

Diesmal hab ich die Lauge mit stillem Mineralwasser angerührt, die Flasche fiel mir als erstes in die Finger -g- Die Seife ist ganz pur – also ohne Duft und Farbe. Etwas Leim hab ich in die neue 3D-Form gegossen (auf dem Foto rechts oben), den Rest mit Salz 1:1 zur Fettmenge versehen. Gestern gesiedet, heute ausgeformt und mit den Resten die Hände gewaschen: welch wunderbarer Schaum und ganz mild, obwohl das Seifchen noch so jung ist!

Diese Seite verwendet Cookies. Hierbleiben heißt zustimmen. Hier findest du meine Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen