Aprikosenseife

Gesiedet am 17.07.2014

  • 60 % Reiskeimöl
  • 40 % Babassuöl

ÜF 10 %

Lauge mit reduzierter Wassermenge (als Sole mit „Himalayasalz“) angerührt. Als Duft eine Mischung aus den PÖen Aprikose, Pfirsich und Peach (von BB) und ÄÖ Zitrone genommen. Dass würde aufheizen und andicken. Also gleich eine Heißverseifung geplant. Fett und Lauge zum Pudding gerührt und auf die Herdplatte gestellt. Nach einer Weile wurde ich ungeduldig und kippte schon einen Teil des Duftes zum Seifenleim, was auch die gewünschte Wirkung hatte. Nach der Verseifung gab ich dann den restlichen Duft, eine pürierte Aprikose und ein paar Löffel “Reiscuisine” zur Seife. Wie man sieht wurde der Seifenbrei aber nicht mehr ganz glatt. Und die Stempel haben auch nicht zur Verschönerung beigetragen. Na, sie schäumt und duftet wundervoll, was will ich mehr. Vor Lachen auf dem Boden wälzen

aprikose

Dieser Beitrag wurde unter 2014, Obst/Gemüse abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.