Weihnachtsseifen

Gesiedet am 18.09.2012

85 % Babassuöl
15 % Sheabutter

ÜF 15 %

Lauge mit gesättigter Sole angerührt. Rügener Heilkreide zu den geschmolzenen Fetten gegeben.
Fett und Lauge kurz mit dem Pürierstab emulgiert und dann auf mehrere Gefäße verteilt: ein Teil blieb weiß und wurde mit ÄÖ Cajeput beduftet. Das ergab einen großen und drei kleine Schneemänner. Einen Teil mit Pflanzenkohle gefärbt und mit PÖ Hafer-Milch-Honig parfumiert. Ein wenig Seifenleim mit rotem Pigment und PÖ Cherry-Amaretto angerührt. Und den Rest mit Lebensmittelfarbe E 141 (grün) und ebenfalls PÖ Cherry-Amaretto gemixt.
Eine Tanne in rot-grün und einen Nikolaus rot-schwarz (na, grau) gegossen. Dann alle farbigen Seifenleime in den Topf gekippt, einmal umgerührt und eine weitere Tanne, noch ein Nikolaus und zwei kleine Schneemänner konnten gefüllt werden.
Ich weiß nicht, von welchem Hersteller die PÖe sind, den Shop jedenfalls gibt es nicht mehr. Kein andicken – das war sehr entspanntes sieden.
Leider habe ich zu früh ausgeformt. -seufz- Also alles mit Gold- bzw. Silberpigment bepinselt.

Dieser Beitrag wurde unter 2012, Farben veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Weihnachtsseifen

  1. Stefanie sagt:

    Hallo,
    auch wenn sie zu früh ausgeformt worden, sind sie trotzdem sehr schön geworden. Man kann ja auch nie zu früh anfangen mit der Weihnachtsseife 😀 Ich will auch bald mal loslegen, komme aber im Moment nicht wirklich dazu. Aber zumindest PÖs sollte ich schon mal bestellen :mrgreen:
    Lieben Gruß
    Stefanie

  2. Diabolo sagt:

    Hübsch 🙂
    Seufz, dabei fällt mir auf, dass wir irgendwie das gemeinsame Sieden aus den Augen verloren haben…

  3. schaumzwerg sagt:

    Auch wenn ich noch nichts von Weihnachten hören und sehen will, Deine Seifen sehen trotzdem sehr schön aus 🙂

    LG
    Eva

  4. Heidi sagt:

    Babassu und Shea – klasse. Diese Kombi hab ich noch nicht versucht.
    LG Heidi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.