Kokosölseife

Gesiedet am 30.09.2012

100 % Kokosöl, ungehärtet

ÜF 12 %

 

Lauge mit Wasser angerührt, Seifenleim nur kurz mit dem Pürierstab gemixt. PÖ Moonlight Pomegranate per Hand untergerührt. Ein Würfel Kokos ergab drei 3D-Formen.

Dies ist eine Testseife. Das Fettsäureprofil des Kokosöls ähnelt sehr dem von Babassu. Wird sich also ein Unterschied beim Waschgefühl zeigen?

kokosöl

Dieser Beitrag wurde unter 2012, Besonderheiten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Kokosölseife

  1. Sibylle sagt:

    ungehärtetes Kokosfett ist viel besser als das normale… Das gefällt meiner Haut auch,natürlich ist Babassu noch anders :mrgreen:
    LG
    Sibylle

  2. schaumzwerg sagt:

    Ich denke schon, dass sich Babassu anders wäscht, als Kokos. Zumindest bei mir trocknet Kokos die Haut unglaublich aus. Das habe ich bei Babassu nicht.

    LG
    Eva

  3. Lavendelhexe sagt:

    Eva, ich vermute es ja auch (obwohl ich mit Kokos keine Probleme habe), aber das Fettsäureprofil ist halt so ähnlich, dass ich es jetzt auf der Haut spüren will 😮

  4. miscellanea sagt:

    Aussehen tut sie ja klasse. Ich hoffe, sie wäscht sich auch so gut.
    Viele Grüße
    Petra

  5. Lavendelhexe sagt:

    Endlich mal ein Ergebnis nachtragen…
    Also ich habe keine Probleme mit dieser Seife. Schäumt großblasiger als Babassu, ansonsten ganz ok für meine Haut.
    Von drei meiner fünf Testerinnen habe ich Rückmeldung bekommen – „normale Seife“ bzw. „etwas austrocknend, kann auch am Winterwetter liegen“ – und meine hiesigen 4 Testpersonen waren je zur Hälfte der Meinung „austrocknend, bzw. etwas austrocknend“ und „normale Seife, wundervoller Schaum“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.