Mandelmilchseife

Gesiedet am 16.06.2014

100 % Babassuöl

ÜF 11 %

Lauge mit Mandelmilch (eigene Herstellung aus Mandeln und Wasser) angerührt. Die Milch war kühlschrankkalt und ich gab das NaOH langsam zu. Natürlich stank es und die Milch wurde dunkler; will man das vermeiden, muss man Milch einfrieren. Die Lauge zum geschmolzenen Fett gegeben. Mit einem Mix aus den ÄÖen Lavandin, Litsea, Petitgrain, Amyris und Rosmarin beduftet. Die 3D-Formen fast voll gemacht und unter den restlichen Seifenleim ein bisschen Reiskeimöl-Alkannawurzel-Auszug gemixt. Formen damit aufgefüllt und mit einem Glasstab wild herumgerührt. Hat aber nix gebracht. Vor Lachen auf dem Boden wälzen  Dann noch die beiden Formen gefüllt. Die Seifen aus den 3D-Formen mit sichtbarem Gelkern.

juni

Dieser Beitrag wurde unter 2014, Besonderheiten abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Mandelmilchseife

  1. Lavendelhexe sagt:

    Diese Seife ist ein Traum! Leider duftet sie nicht mehr, aber der Schaum ist unglaublich cremig….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.