Avocado pur

Gesiedet am 11.07.2011

100 % Avocadoöl, grün

ÜF 11 %

Lauge mit (um fast 30 % reduziertem) Wasser angerührt. Ca. 1 El Honig unter das Öl gerührt. Lauge dazu. Kräftig mit dem Schneebesen gerührt. Dann zwei Parfumöle – Satin Sheets, Red Musk – unter gezogen und schon dickte der Leim an. Ab in die Silikonformen, bei der letzten war der Leim sogar ein bisschen grisselig. Also die PÖe heizen wohl auf.
Heute ausgeformt und gestempelt.

Dieser Beitrag wurde unter 2011, Besonderheiten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Antworten zu Avocado pur

  1. Guten Morgen, dass ist ja ein tolles Seifchen. Dieses Rezept werde ich gleich mal auf meine To-Do Liste machen 🙂 Habe nämlich noch Avocadoöl hier, was verbraucht werden muss. 🙂 Warum so eine hohe ÜF? Ist das Öl nicht schon ziemlich fettig?
    LG
    Kerstin

  2. Eva sagt:

    Hallo….

    die sieht ja auch echt schön aus!!!

    von wo beziehst du eigentlich die PÖ´s? habich noch nirgendwo entdeckt…?

  3. Doris sagt:

    Die Seife ist wunderschön, der Stempel kommt gut 🙂

  4. claudia sagt:

    Wunderschöne Seife, und ich kann mir gar nicht vorstellen, wie sich so eine reine Avocado anfühlt. LG Claudia

  5. Heidi sagt:

    Hast du schon einmal Avocado pur verseift? Warum hast du das Wasser so stark reduziert? Ich möchte auch demnächst eine Avocadoseife machen. habs aber noch nie pur versucht. Wie ist das mit dem Schaumverhalten?
    Schön sieht sie aus.

    LG Heidi

  6. Lavendelhexe sagt:

    Ich habe zwar schon oft Avocacoöl verseift, aber noch nie pur, ist mein erstes Mal. Das Wasser habe ich reduziert, weil ich befürchtete sie dickt ewig nicht an – reine Olive braucht sehr lange und hier ist ja auch nur flüssiges Öl. Angewaschen habe ich sie noch nicht, bin selbst sehr gespannt auf den Schaum.
    Liebe Grüßlis,
    Lavendelhexe

  7. Kathrin sagt:

    liebe Lavendelhexe,
    deine Seite lese ich schon längere zeit und ich finde sie prima !
    Richtig interessant finde ich deine Seifenstempel. Vorallem diesen von der Avocadoseife. Darf ich dich fragen, ob du den selber hergstellt hast oder ob es den käuflich zu erwerben gibt ?
    Ich mache schon seit vielen Jahren Seife, vorallem mit Göttinnen – Formen und Stempeln (Gisella Manske).
    Und bei dir sind so schöne Formen !
    Ich habe noch nie einen Stempel selber gemacht , kann man den aus Fimo machen ? Hält das Material ?
    Viele Fragen, ich weiß, aber ich finde deine Arbeiten sooo schön und möchte in meine etwas neuen Wind bringen.
    lg von Kathrin

  8. Lavendelhexe sagt:

    @Kerstin: ich liebe hohe ÜF – 10% sind bei mir normal 😀

    Eva bekam per Mail eine Bezugsquelle

    @Claudia: fühlt sich herrlich an, cremiger Schaum. Bleibt aber lange weich.

    @Heidi: sie ist nun angewaschen und ich liebe diese Seife! Herrlicher, cremiger Schaum!

    @Kathrin: dieser Stempel ist aus einem Stempelwanderpaket. Abgeformt dann mit Fimo. Man kann ganz wunderbar aus Fimo Stempel machen. Ich lege zum stempeln dann ein kleines Holzklötzchen auf den Stempel und schlage vorsichtig mit dem Hammer drauf. Ohne das Holz würde der Stempel brechen – rate, woher ich das weiß? 😎

  9. Kathrin sagt:

    ….Stempelwanderpaket ….uh….ich stoße immer wieder auf Wanderpakete und weiß nichts damit anzufangen – habe da nur eine Ahnung, klingt mehr als interessant !
    Mit Fimo habe ich noch nicht gearbeitet – will ich ausprobieren, wenn mal mehr kinderfreie Zeit da ist…. 😉
    noch ne Frage, was ist eine OHP Seife ? ich kenne nur den normalen kaltgerührten Weg mit NaOH….und noch ne Frage : diese leckeren Sahnekringel – Whiped Soap – ist das so eine Schwimmseife, wo Kakaobutter, Sheabutter usw. geschmolzen und aufgeschlagen werden ? wird das auf der Seife nicht ranzig ? also meine Seifen liegen schon mal ein halbes Jahr, bis sie alle unter die Frauen gebracht sind 🙂
    muss langsam ins Bett….und von Seifen träumen …lg Kathrin

  10. Lavendelhexe sagt:

    Hallo Kathrin, na hast du seifig geträumt? Solche Wanderpakete werden meist in Foren organisiert.
    Bei OHP wird erst der Seifenleim wie für eine kaltgerührte gemixt und dann für ca. 1 Stunde in den ca. 100°C warmen Herd gestellt. OHP steht für Oven Hot Process. Die Verseifung findet also beschleunigt statt. Wenn die Seife im Ofen fertig ist, wird gefärbt, beduftet und in Formen abgefüllt. Das ist auch der einzige Weg um mit einem bestimmten Öl zu überfetten. Auch die Reifezeit verkürzt sich, was für die gaaanz Ungeduldigen immer ein Vorteil ist -gg-
    Whipped ist Schwimmseife, ja. Hält einige Monate, bis zu einem Jahr (ich habe hier ein Jahr alte liegen, die noch gut ist). Aber wie du richtig siehst, ist sie durch die Luft ranzanfälliger. Und heb mal ein paar Seifen länger auf, so 1 – 2 Jahre, um den Unterschied zu frischer Seife fest zu stellen. Nach 6 Monaten sind die Seifen ja gerade erst richtig gut 🙂
    Weiterhin frohes sieden!

  11. Kathrin sagt:

    danke für deine Hilfe !
    im Fachjargon bin ich noch etwas dämlich……das naturseife – Forum ist auch sehr hilfreich – aber soooo viel an info, da brauche ich mehr Zeit zum durcharbeiten und Seife sieden will ich dann auch mal eben….als nächstes mache ich die dunkle Göttin als OHP, die muss nämlich mal schneller reif werden……..ich würde dir gern eine schicken, wenn du magst 😛
    viele Grüße von kathrin

Kommentare sind geschlossen.