Olivenseide

Gesiedet am 25.08.2013

  • 50 % Babassuöl
  • 50 % Olivenöl, hell

ÜF 10 %

Das Wasser für die Lauge habe ich etwas reduziert. Tussahseide in der Lauge gelöst. Seifenleim mit CranberryPÖen von BB beduftet (Reste von C. Sweet und C. Chutney), diese PÖ färben leicht gelb. Einen Teil des Seifenleimes nahm ich ab und gab in Wasser angerührte lila Tonerde (Purple Clay von BB) hinzu, dann den farbigen Leim zum hellen in den Topf, einmal durchgerührt = Topfmarmorierung und ab in die 3D-Formen. Nunja, der Leim dickte zügig an, was nicht an den PÖen liegt – die sind erfahrungsgemäß sehr brav – sondern an der Wasserreduktion. Zwischendurch rührte ich also heftig im Topf, so dass die letzten Seifchen eine Einheitsfarbe bekamen. Aber ich bin ja froh, dass ich die großen Formen mit nur wenigen Löchern füllen konnte.

august

Dieser Beitrag wurde unter 2013, Seide, Sorten: abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Olivenseide

  1. Steffi sagt:

    Sieht schön aus. Ich mag ganz natürliche Seifen ohnehin sehr gerne und verwende daher auch sehr häufig diverse Tonerden.
    Lieben Gruß
    Steffi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.