Testseifen

Gesiedet am 28.01.2014

  • 60 % Olivenöl
  • 40 % Kokosöl

ÜF 10 %

Bei diesem Test wollen wir herausfinden, ob bestimmte Farben die Seife schneller ranzen lassen. Und ob Düfte den Ranzvorgang beschleunigen. Meine Testfarben: Pigment grün von Boesner aus Österreich, Lebensmittelfarbe grün, Pigment Black Pearl, Pigment Ruby Red, Eisenoxid schwarz und Spirulina. Beduftet teils mit ÄÖen und teils mit PÖen. Verteilt auf drei Personen, also an drei verschiedenen Orten gelagert, warten wir gespannt auf braune Flecken. Ebenso erhalte ich natürlich von den anderen beiden Teststückchen, mit anderen Farben und Düften. Das Grundrezept ist aber bei uns allen gleich. Kokos und Olive sind sehr stabile, lange haltbare Öle.

test

Dieser Beitrag wurde unter 2014, Farben, Sorten: veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Testseifen

  1. schaumzwerg sagt:

    Da bin ich aber mal sehr gespannt, wie sich die Farben in Deinen Testseifen
    verhalten werden 🙂

    LG
    Eva

  2. Lavendelhexe sagt:

    Fazit: Tja, leider, leider…. Von B. ranzten außer schwarz und Titanweiß alle Farben. Eisenoxid schwarz ranzt natürlich auch – das stand ja schon lange im Ruf den Ranz auszulösen. Lebensmittelfarbe grün (Chlorophyll) ranzt ebenfalls wie erwartet. Ebenso ranzten Black Pearl und Ruby Red.

    Einwandfrei blieben die mit Dragocolor gefärbten Seifen (nicht auf dem Bild, weil nicht von mir) ebenso wie alle mit Titanweiß (egal, welcher Händler) und die Seifen ohne Farbe, nur mit PÖ. Eisenoxid orange war auch in Ordnung. Die Spirulinaseifen stanken nach Alge, kein Ranz aber auch unmöglich.

    Achja, ob beduftet oder nicht spielte keine Rolle. Alle Seifen einer Farbe verhielten sich gleich.

    Bei einer anderen Charge der Farben von B. kann es schon wieder anders aussehen, denn es sind ja für Körpermalfarben zugelassene Pigmente.

    Gelagert habe ich meine Seifen trocken im Keller, dort steht ein Entfeuchter und es ist immer eher kühl.

Kommentare sind geschlossen.