Salzseife

Gesiedet am 26.01.2014

100 % Babassuöl

ÜF 15 %

Lauge mit reduzierter Wassermenge angerührt. Seifenleim geteilt. Jeweils ca. halbe Fettmenge an Salz dazu, einmal sog. “Himalayasalz” mit ÄÖ Lavandin und die gelbe Seife ist mit Meersalz und ÄÖ Litsea. Für das Foto steht der Seifenteller in unberührtem Schnee. Schneeseife…. nein, das reizt mich nicht mehr, das hatte ich schon. Smiley

salzseife

Dieser Beitrag wurde unter 2014, Salz, Sorten: abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Salzseife

  1. Schön, ich habe einen Kurs im Frankreich gemacht um Seife zu herstellen, dort wird kein Salz eingesetzt. Was ist den Vorteil davon?

  2. Lavendelhexe sagt:

    Salz wird bei manchen Hautproblemen empfohlen. Viele empfinden auch für die Gesichtsreinigung eine Salzseife als wohltuend. Es ist eine „Seifenspezialität“. Hier habe ich genauso viel Salz wie Fett genommen, also 1:1 – man kann noch mehr Salz nehmen, bis 1:3. Einzelformen sind hilfreich, weil die Seife beim schneiden bröckeln würde.

  3. Beate Stüber sagt:

    Ich brauche auch wieder Salzseife! Deine ist wie immer sehr schön geworden.
    LG Beate

  4. Heidi sagt:

    Sehr schöne Seifchen, liebe Lavendelhexe.
    Wie unterschiedlich sie doch farblich geworden sind.
    Ist das Himalayasalz nicht sehr grob, oder gibt´s das auch
    in fein?
    LG Heidi

  5. Lavendelhexe sagt:

    Danke sehr!

    Hier gibts das Himalayasalz inzwischen auch fein gemahlen zu kaufen, Heidi. Das grobe wäre mir auch zu schrubbelig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.